banner

Für viele Websites, auf die wir täglich zugreifen, sind Passwortmanager und AutoFill-Tools ein Werbeträger. Sie speichern unsere Anmeldedaten und füllen sie bei Bedarf aus. Es wurde jedoch eine besorgniserregende Sicherheitsanfälligkeit in Kennwortmanagern festgestellt, die zum Verlust Ihrer wertvollen Daten führen kann.

Clevere Werbetreibende haben Möglichkeiten gefunden, diese Sicherheitsanfälligkeit auszunutzen, und es ist durchaus möglich, dass Ihre Daten bereits vorhanden sind. Das erste, was Sie hier tun müssen, ist das automatische Ausfüllen zu deaktivieren. Wir werden Ihnen dann erklären, wie Sie dies im Chrome-Browser tun können. Lesen Sie auch: Top 10 Android-Apps, mit denen Sie Ihre Neujahrsvorsätze einhalten können

Deaktivieren Sie die automatische Ausfüllung in Chrome

Für Chrome sind zwar mehrere Tools zum automatischen Ausfüllen verfügbar, die integrierte Funktion zum automatischen Ausfüllen ist jedoch weit verbreitet.

Trotz der Tatsache, dass Chrome von Google entwickelt wurde, ist es immer noch anfällig. Bis zur Veröffentlichung eines Fixes ist es besser, die Funktion zum automatischen Ausfüllen zu deaktivieren. So können Sie das machen.

Schritt 1: Drücke den Speisekarte Taste in der oberen rechten Ecke des Browserfensters. Wählen Sie im Dropdown-Fenster die Einstellungen fortfahren.

Schritt 2: Scrollen Sie im folgenden Bildschirm nach unten zu Fortgeschritten. Drücke den Fortgeschritten Registerkarte und scrollen Sie weiter nach unten und suchen Sie die AutoFill-Einstellungen Tab.



Schritt 3: Sobald Sie auf die Schaltfläche klicken AutoFill-Einstellungen Registerkarte wird ein neues Fenster geöffnet. Alle Ihre Daten werden in diesem Fenster angezeigt. Sie können es ausschalten, indem Sie den Umschaltknopf unten umlegen AutoFill-Einstellungen.

Dies sollte sich vorerst um all Ihre Sorgen kümmern. Wenn Sie Ihre Sicherheit noch sicherer gestalten möchten, können Sie Ihre Daten manuell löschen und alle Spuren davon aus dem Browser entfernen.

Schritt 4: Um Ihre Daten zu löschen, wählen Sie eine der gespeicherten Adressen. Klicken Sie auf die dreipunktige Schaltfläche daneben und wählen Sie Löschen.

Lesen Sie auch: Dies ist überraschenderweise das häufigste Passwort des Jahres 2016

Vor- und Nachteile von Autofill

Moderne Browser sind ohne automatisches Ausfüllen unvollständig. Sie kümmern sich um viele Informationen und helfen uns, Formulare schneller auszufüllen. Aus diesem Grund haben viele Entwickler von Drittanbietern eigenständige Anwendungen erstellt, um diese Aufgabe auszuführen.

Während viele darüber streiten, dass das automatische Ausfüllen nicht korrekt ist, hat es sicherlich seine eigenen Vor- und Nachteile.

Schnelleres Datenfüllen

Wenn die Details korrekt gespeichert werden, benötigt jede App zum automatischen Ausfüllen weniger als eine Sekunde, um die Daten auf einer Website auszufüllen. Andernfalls würde dies einige Minuten dauern. Wenn Sie also eine Person sind, die Bequemlichkeit sucht, ist das automatische Ausfüllen definitiv eine gute Sache.

Die Funktion zum automatischen Ausfüllen hat sich im Laufe der Zeit erheblich verbessert. Wenn Sie Google Chrome oder einen anderen gängigen Webbrowser verwenden, können Sie eine Vielzahl von Optionen für das automatische Ausfüllen speichern, die bei Bedarf jeweils ausgelöst werden.

Google Mail-Track, wenn E-Mail geöffnet

Hilft bei sich wiederholenden Daten

Eine weitere wichtige Aufgabe, die die Funktion zum automatischen Ausfüllen erfüllt, ist das schnelle Auffüllen sich wiederholender Daten. Wenn Sie auf einer Einkaufswebsite einkaufen, stimmen Ihre Versand- und Rechnungsadressen häufig überein. Sie müssen jedoch die beiden verschiedenen Felder separat ausfüllen. In solchen Fällen ist das automatische Ausfüllen sehr praktisch, und Sie erledigen die Aufgabe innerhalb weniger Sekunden.

Dies ist nur ein Beispiel für die Fülle von Aufgaben, die eine AutoFill-App den Benutzern täglich erleichtert.

Speicherung von Daten von mehreren Websites

Bei vielen Websites werden nicht nur Adressen, sondern auch Ihre Passwörter und Benutzerdaten automatisch ausgefüllt. Wenn Sie mich fragen, habe ich persönlich die Daten für über 60 verschiedene Websites, die mit AutoFill gespeichert wurden.

Ich benutze nicht alle diese Websites täglich, daher habe ich nicht das Bedürfnis, meine Anmeldeinformationen für diese zu speichern. Die Verwendung ähnlicher Anmeldeinformationen ist eine Option, aber auch dies wäre nicht sehr sicher.

Siehe auch: Wie man eine App auf Android oder iPhone versteckt

Nicht sicher genug

Bis heute hatte ich den Eindruck, dass mein Browser wirklich sicher ist und die Daten, die ich darauf gespeichert habe, auch sicher sind. Tatsache ist jedoch, dass Ihre Daten nicht sicher sind und ein einfaches böswilliges Skript Ihre Daten dank automatischer Ausfüllung für jede Website offenlegen kann.

Das Speichern von Anmeldeinformationen mit Kennwörtern ist seine Aufgabe, und das wird es tun. Benutzer müssen jedoch vorsichtiger sein.

Browser machen häufig Fehler

Genauigkeit ist ein weiterer Parameter, bei dem es fast unbrauchbar ist. Und mit 'fast' meine ich, dass sich das automatische Ausfüllen zwar die Anmeldeinformationen merkt, dies jedoch nicht tut, wenn Adressen und andere Informationen eingegeben werden, insbesondere wenn mehrere Adressen gespeichert sind.

Weiterlesen: Top 10 Dinge, die auf einem neuen Android-Handy zu tun sind

Vorbeugung ist besser als Heilung

Der Schlüssel zur Sicherheit liegt darin, sich dessen bewusst zu sein, und auf diese Weise können Sie leicht verhindern, dass Ihre wertvollen Daten gestohlen werden. Während Unternehmen daran arbeiten, eine praktikable Lösung für dieses Problem zu finden, können Sie Maßnahmen wie die oben erwähnte ergreifen, um die Sicherheit zu gewährleisten.

Ausruhen, das automatische Ausfüllen war noch nie ein Problem und ich bin mir sicher, dass es bald wieder ein wesentlicher Bestandteil unseres Online-Lebens sein wird.

Lesen Sie weiter: Wir drängen unsere Kinder digital in Richtung Blindheit